Abenteuer Messe – Lapp Azubis auf der SPS

 

Jedes Jahr findet in Nürnberg die SPS IPC Drives statt, eine große Industriemesse bei der das Who-is-who der Automatisierungsbranche zusammenkommt. Themen wie Industrie 4.0, smarte und digitale Automation stehen im Vordergrund. Die SPS ist eine sehr wichtige Messe für Lapp, dementsprechend sind wir immer mit einem großen Stand und einem dementsprechend großen Team vertreten. Wie bereits im Vorjahr war auch 2017 eine Gruppe Azubis als Unterstützung für das Lapp Standteam mit dabei. Im Blog erzählen die vier wie sie die SPS erlebt haben, was ihre Aufgaben waren und welche Erfahrungen sie mit nach Hause genommen haben.

Franzsika Metz, Ausbildung zur Industriekauffrau, 1. LehrjahrLapp group at SPS IPC Drives

Auf der Messe war unsere Hauptaufgabe, den Roboter „Panda“ – einen Cobot der Firma FRANKA EMIKA – den wir bei uns auf dem Stand hatten zu betreuen und Messebesucher anzusprechen, die sich dafür interessierten. Sie konnten bei uns eine kurze Umfrage ausfüllen und haben dann im Gegenzug persönlich eine Trinkflasche überreicht bekommen. Ich habe das erste Mal auf einer Messe gearbeitet. Am Anfang war mir noch nicht bewusst, wie anstrengend dies sein kann und was genau auf uns zukommt.  Auf der Messe war es allerdings sehr aufregend und abwechslungsreich, da man den ganzen Tag beschäftigt war mit den Besuchern zu reden, man mit vielen neuen Menschen in Kontakt gekommen ist und gleichzeitig, trotz des vielen Stehens, viel Spaß bei der Arbeit und der Unterstützung des Messe-Teams hatte.

 

Besonders in Erinnerung ist mir dabei die Atmosphäre am Lapp-Stand geblieben: Es war zu jeder Zeit, trotz der Menge an Besuchern sowie dem Stress, dauerhaft eine freundliche und nette Stimmung. Was ich besonders gut fand, war, dass man auch als Azubi zu Verkaufsgesprächen mitgenommen wurde. Auch bei Fragen hat man sich so gut wie möglich Zeit für uns genommen. Als Erfahrung nehme ich mit, dass man auch als Azubi auf einer Messe gebraucht wird und man viel unterstützen kann und das dann auch geschätzt wird.

Pilar Kathan, Ausbildung zur Groß-und Außenhandelskauffrau, 1. Lehrjahr

Lapp group at SPS IPC DrivesLapp zu präsentieren hat sehr Spaß gemacht. Durch die Standeinweisung am Montag, als die neuen Produkte vorgestellt wurden und auch durch das kleine Messebüchlein, war man doch im Grunde mit genügend Informationen versorgt. Und wusste man mal nicht weiter, konnte man auf die Kollegen und Kolleginnen weiter verweisen. Es waren natürlich auch drei anstrengende Tage, da das Stehen gegen Ende des Abends dann doch mal wehtun kann. Aber trotz alledem würde ich gerne wieder mit Lapp auf die Messe gehen. Es ist nicht nur eine Chance Lapp als Unternehmen zu sehen, das sich präsentiert, sondern auch eine tolle Möglichkeit die Mit-Azubis und Kollegen näher kennenzulernen.

 

Besonders in Erinnerung geblieben ist mir das einheitliche Auftreten von Lapp. Besonders das Bild, als wir morgens mit dem Bus an der Messe ankamen und um die 50 Lapp Mitarbeiter (alle in schwarz mit orangenen Krawatten und Tüchern) aus dem Bus aussteigen und zusammen zur Messehalle laufen.  Das war ein ziemlich cooles Gefühl als Einheit in die Messe rein zu laufen.

 

Stephanie Resche, DH-Studentin BWL-Industrie, 2. LehrjahrLapp group at SPS IPC Drives

Die SPS war auf der einen Seite anstrengend, aber es war super spannend so viele neue Kontakte zu knüpfen und neue Eindrücke zu gewinnen. Wir hatten die Verantwortung über den Cobot auf dem Lapp-Stand und von Tag zu Tag wurde man sicherer und konnte den Messebesuchern gegenüber selbstbewusster auftreten. Auch das „Drumherum“ hat mir sehr gut gefallen. Am ersten Abend hatten wir ein gemeinsames Abendessen mit dem ganzen Standteam. Das war sehr toll. Man kam mit anderen Mitarbeitern ins Gespräch, auch mit welchen, die man bisher nicht kannte. Auch auf dem Stand war für Essen immer gesorgt – es war immer sehr lecker und zwischendurch gab es kleine Snacks.

 

Besonders positiv sind mir die Verkaufsgespräche in Erinnerung geblieben und die interessanten Gespräche mit den Kunden die dabei zustande gekommen sind. Außerdem fand ich gut, dass die Messe so international war und man so auch in Kontakt mit anderen Nationalitäten kam.

 

Lena Rau, DH-Studentin Dienstleistungsmanagement, 2. Lehrjahr

Lapp group at SPS IPC DrivesVor der SPS konnte ich bereits Erfahrungen auf Azubimessen sammeln, bei denen wir Azubis Interessenten für eine Ausbildung oder Studium Fragen beantworten. Diese Messe war aber ganz anders. Hier konnten wir einen ganz neuen Einblick zu unseren Produkten bekommen und interessante Gespräche mit Fachinteressierten aus der ganzen Welt führen. Besonders positiv fand ich dabei, dass wir so gut in das Team integriert wurden und dass wir Einblicke in Kundengespräche bekommen haben und darüber hinaus Kontakte mit Menschen aus anderen Nationen knüpfen konnten.

 

Im Team hat mir besonders gut gefallen, dass man auch mit den Kollegen intensive Gespräche führen konnte und somit ein besseres Verständnis für interne Abläufe bekommen hat. Und natürlich die vielen neuen Kontakte, die wir innerhalb der Firma dadurch genküpft haben. Auch die Stimmung im  Azubiteam war Klasse, das Gemeinschaftsgefühl und die Zusammenarbeit haben sich in den drei Tagen intensiviert.

Vielen Dank, liebe Azubis, dass Ihr uns auf der Messe so toll unterstützt habt und dass Ihr Eure Erlebnisse mit uns geteilt habt!

 

Share on Pinterest
Ihr Kommentar

* markierte Felder sind Pflichtfelder