Arbeitswelt 4.0 erlebbar machen

Wie stellen wir moderne Büroräume unseren Kunden und Kollegen auf eine interessante Art und Weise vor? Wie machen wir unsere neue Arbeitswelt 4.0 erlebbar und hinterlassen einen nachhaltigen Eindruck?

 

Als wir die Aufgabe bekamen, die Büroräume in der Lapp Europazentrale am offiziellen Eröffnungstag Ende Juni unseren Mitarbeitern und Kunden vorzustellen, war uns sofort klar: ein klassischer Rundgang wird es nicht werden. Das erinnert zu sehr an „Filzpantoffeln“ und „angestaubte Ausstellungsobjekte“.

Eine Idee wird geboren

Die Bandbreite an Ideen zwischen sprechenden Avataren bis 3D Hologrammen war groß. Umsetzen ließ sich schließlich unser Favorit, die so genannte digitale Schnitzeljagd. Den Namen vergaben wir selbst. Doch was verbirgt sich dahinter?

Unsere digitale Schnitzeljagd

Die Interessenten wurden am Eröffnungstag zunächst anhand eines von uns „Lappianern“ gedrehten Videofilms in die Lapp Arbeitswelt 4.0 eingeführt. Mit schneller Bilderfolge, knackigen Textüberschriften, rasanter Musik und unkonventionellen Aufnahmen wurden so die wesentlichen Aspekte unseres neuen Bürokonzepts gezeigt. Anschließend bildeten die Besucher fünf Teams zu je fünf Personen. Jedes Team erhielt ein iPad und einen Guide (das waren Mitarbeiter der Personalabteilung und ausgewählten Auszubildende) und konnte an zuvor ausgewählten Stationen Informationsfilme zu unterschiedlichen Themen abrufen. Sobald man sich mit dem iPad einer solchen Station näherte, startete der Film automatisch. Es gab zum Beispiel die Station mit dem Titel „Gesundheit und Wohlbefinden unterstützen“, in der die zuvor von uns interviewte und aufgenommene Kollegin aus der Marketing Abteilung, Frau Joanna Amor darüber berichtete, wie die neue Arbeitswelt das Wohlbefinden der Mitarbeiter steigert.

 

Die Videos waren sehr kurzweilig, unterschiedlich gestaltet und vermittelten den Interessenten verschiedene Gründe für den Bau der Europazentrale und die Auswirkungen des Open Office Konzepts auf die Mitarbeiter und deren Zusammenarbeit.

 

Bei der Station „Feel the Spirit“, die sich in einer der Teeküchen befand, konnten sich die Teammitglieder bei Espresso, Grander-Wasser und leckeren Snacks stärken.

Das Highlight kam zum Schluss

Nach dem Durchlauf der insgesamt neun Stationen gab es für alle Teilnehmer einen Quiz und die Chance, einen digitalen Preis zu gewinnen. Die fünf Teams traten dabei gegeneinander an und mussten sechs Fragen beantworten, deren Inhalt sie zuvor in den Videos gesehen und gehört hatten. Dabei spielte neben den richtigen Antworten die Zeit eine wesentliche Rolle. Das schnellste Team mit den meisten richtigen Antworten gewann unter anderem digitale Spiele und lustige Handyhalter. Der Spaßfaktor war dabei sehr groß.

 

Unsere Idee mit der digitalen Schnitzeljagd kam so gut an, dass wir dieses Konzept prompt beim diesjährigen Global Meeting im Juli wiederholt haben. Unsere Geschäftsführer aus der Lapp Welt waren ebenfalls begeistert.

 

Sehen und Fühlen hinterlässt unvergessliche Erinnerungen. Deswegen ist es angedacht, die Idee der digitalen Schnitzeljagd auch auf andere Bereiche auszuweiten, unter anderem auch, dies als neue Lernform bei unseren Trainings zu nutzen.

 

 

 

Share on Pinterest
Ihr Kommentar

* markierte Felder sind Pflichtfelder