Bitte einsteigen! Nächster Halt: „Ausbildung/Studium“ – Mit dem Shuttlebus zur Berufsorientierung

Jobshuttle 2015_Unsere Orga-Fee SarahJobshuttle 2015_Unsere Orga-Fee MariNACHGEFRAGT – ♫ Wer, wie, was…wieso, weshalb, warum? ♫: Unsere Auszubildenden Sarah und Mari berichten von ihren Erfahrungen als Organisations-Duo des ersten in ihrem Ausbildungsjahr gemeinsam geplanten und durchgeführten Lapp Azubi-Projektes, dem Berufsinfo-Event „Jobshuttle – Nächster Halt Ausbildung/Studium“*.

Die größte Herausforderung.

Wie leicht/schwer fiel Euch beiden die Organisation des Berufsinfo-Events „Jobshuttle – Nächster Halt Ausbildung/Studium“ (Part Fa. Lapp)?

„Die Organisation fiel uns beiden nicht besonders schwer, da uns a) das Organisieren generell Spaß macht und wir b) uns gegenseitig als Stütze hatten. Auch immer helfend bei Fragen etc. an unserer Seite unsere Ausbilderin, Frau Anne Voigt. Dies gestaltete die Zusammenarbeit effektiv und einfach. Die größte Herausforderung war eher die Organisation des Events mit den Aufgaben in der jeweiligen Einsatzabteilung unter einen Hut zu bekommen.“

Nicht den Mut verlieren und dranbleiben.

Auf was musstet Ihr besonders achten, um die Herausforderungen intern/extern ‚unter diesen einen Hut zu bekommen‘?

„Intern auf jeden Fall die Absprache mit dem verantwortlichen Azubi-Beauftragten (m/w) – hier speziell die Vereinbarkeit zwischen der Organisation des Events und den Aufgaben innerhalb der Abteilung. Es musste für beides genügend Zeit bleiben, einmal eben für die organisatorischen Dinge rund um das Ausbildungsevent und natürlich auch für das Tagesgeschäft der jeweiligen Ausbildungsabteilung. Extern war für uns das Thema „Schulansprache“ sehr herausfordernd. Die Kommunikation mit den Lehrern gestaltete sich nicht immer so einfach wie anfänglich gedacht. Hier insbesondere das Nachhalten ausstehender Rückmeldungen der Lehrer zu angefragten Schulbesuchen als auch generell fehlendes Interesse an Informationen zum Event bzw. an der persönlichen Vorstellung in den Schulen/Schulklassen. Hier hieß es: „Nicht den Mut verlieren und dranbleiben.“. Letztendlich mit Erfolg :).“

Wir haben sehr gut miteinander harmoniert.

Wie empfandet Ihr die Planung Eures ersten Projektes als verantwortliches Orga-Team, die Vorbereitung darauf, die Zusammenarbeit im Ausbildungsjahr als auch Eure gemeinsame?

„An der Zusammenarbeit haben wir nichts auszusetzen. Auf der einen Seite erhielten wir im Vorfeld durch unsere Ausbildungsleiterin Frau Voigt ausreichend Informationen zum Projekt und dann auch genügend Vorlaufzeit speziell für unsere Aufgaben. Und auf der anderen Seite wussten wir, dass wir uns auf uns und auf unsere Azubi-Kollegen verlassen können. Ohne uns selbst zu sehr zu loben, aber die Absprachen untereinander verliefen sehr gut. Wir trafen und besprachen uns regelmäßig, sammelten gemeinsam Ideen für die Gestaltung des Eventtages und vergaben Aufgaben. Auch zwischen uns beiden waren diese gut aufgeteilt. Wir haben sehr gut miteinander harmoniert. Die Planung hat uns sehr viel Freude bereitet und uns auf zukünftige Lapp Projekte vorbereitet.“

Sie fragten uns Löcher in den Bauch.

Wie zufrieden seid Ihr im Endeffekt mit dem erzielten Ergebnis, also dem Eventtag an sich, der Besucherzahl als auch der Zusammenarbeit mit Euren Azubi-Kollegen am ‚Tag der Tage‘?

„Wir sind sehr zufrieden mit dem erzielten Ergebnis. Die Planung, die Vorbereitungen und der Aufbau waren pünktlich vor dem Besucheransturm abgeschlossen. Unsere Stationen – 1. Lapp Akademie: Vorstellung der IHK-Ausbildungsberufe und Dualen Studiengänge + dem Highlight „Lapp Daumenkino“, 2. Lapp GmbH Kabelwerke: Besichtigung unserer Produktion, 3. U.I. Lapp GmbH: Führung durch das Logistik-Center – waren von Beginn an gut besucht. Die Schüler waren sehr interessiert, informierten sich ausführlich bei uns Azubis über die Ausbildungsmöglichkeiten bei Lapp und fragten uns Löcher in den Bauch. Auch die Zusammenarbeit der Azubis am Eventtag war sehr angenehm, jeder packte mit an und war von Anfang an mit voller Motivation dabei, um die Schüler und Interessenten für eine IHK-Ausbildung und/oder ein Duales Studium sowie Lapp als Ausbildungsunternehmen/Arbeitgeber zu begeistern.“

Das Besondere.

Was hat Euch am meisten am Eventtag gefallen?

„Besonders gefallen hat zum Einen, dass Schüler vor Ort waren, die wir bereits durch unsere Werbung/ Ansprache auf der Ausbildungsmesse „azubi & studientage Stuttgart“ Anfang Mai für den Besuch des „Jobshuttle – Nächster Halt Ausbildung/Studium“ begeistern konnten und zum Anderen unser Highlight, das ‚Lapp Daumenkino‘, aber auch die Zusammenarbeit unter den Azubis – einfach unser Gesamtauftreten :).“

 Ins Innere schauen.

Was meint Ihr: Brauchen SchülerInnen diese Infoveranstaltungen? Worin liegt die Wichtigkeit/ ‚Das Besondere‘ an Berufsorientierungs-/informationstagen?

„Ja, auf jeden Fall! Das Wichtigste von Beginn an ist das Interesse/ der eigene Antrieb der Schüler zur Berufsorientierung. Niemand soll dazu gezwungen werden. Unsere Aufgabe ist es daher zunächst einmal das Interesse bei den Schülern für die vielseitigen Ausbildungsmöglichkeiten und die Berufswelt zu wecken und letztendlich dann auch aufrechtzuerhalten – ohne, dass dabei der Spaß an ‚Berufsorientierung‘ verloren geht. Eine gute Vorbereitung und Organisation im Vorfeld ist deshalb unabdingbar. Die Schüler sollen sich bei Veranstaltungen rund um das Thema „Berufsorientierung“ gut aufgehoben, betreut und informiert fühlen. Durch Events wie bspw. dem „Jobshuttle – Nächster Halt Ausbildung/Studium“ wird ihnen die Möglichkeit gegeben in die Berufs-/Unternehmenswelt zu schnuppern und v. a. direkt mit Auszubildenden – von deren eigenen Erfahrungen/Erlebnissen profitierend – in den Austausch über die Ausbildung oder das Studium zu treten. Sie können sozusagen ‚ins Innere‘ schauen.“

Wir lieben Organisieren.

Euer Fazit: Würdet Ihr wieder ein Projekt bei Lapp organisieren?

„Definitiv! Wir sind jederzeit bereit – egal ob Ausbildungsmessen oder andere Aufgaben und interne Projekte. Wie bereits in unserer Antwort zur Frage 1 erwähnt – Wir lieben das Organisieren. Es ist spannend, hilfreich und bietet uns die Chance Verantwortung auch schon während der Ausbildung zu übernehmen. Es macht einfach Spaß gemeinsam etwas zu entwickeln und anschließend durchzuführen.“

abc

Danke an alle beteiligten Lapp Auszubildenden des diesjährigen „Jobshuttle – Nächster Halt Ausbildung/Studium“ und insbesondere an unser Organisationsteam, Sarah & Mari.

abc

Der Tag in Bildern:

 

* Das Berufsinfo-Event „Jobshuttle – Nächster Halt Ausbildung/Studium“ ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von Ausbildungsfirmen im Gewerbegebiet Stuttgart-Vaihingen/Möhringen, welches in diesem Jahr zum fünften Mal (Donnerstag, 18. Juni 2015) in Folge stattfand. Weitere Informationen rund um das Berufsinfo-Event der besonderen Art findet Ihr auch unter: http://www.jobshuttle-stuttgart.de/. Den Organisationspart bei Lapp übernimmt in jedem Jahr (neben der Ausbildungsleitung) das erste Ausbildungsjahr.

Share on Pinterest
Ihr Kommentar

* markierte Felder sind Pflichtfelder