„Die Robotics Branche wird weiter an Bedeutung zunehmen“

Frank_Rothermund
Name, Tätigkeit/Abteilung:

Frank Rothermund, Market Manager Robotics

 

Lieblingsfarbe außer Orange?:

Weiß und Rot

 

Beschreibe dich mit 3 Worten!:

Hilfsbereit, kommunikativ, ehrgeizig

 

Für was kannst du dich begeistern?:

Herausforderungen aller Art, gute offene Gespräche und ein gutes Miteinander.

 

Aus der heutigen Industrie sind Roboter nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile arbeiten Mensch und Roboter Hand in Hand zusammen. Die Lapp Gruppe befasst sich schon seit 30 Jahren mit dem Thema und zählt somit als Experte für Leitungen und Konfektionen im Bereich Robotik. Um darüber mehr zu erfahren, haben wir unserem Market Manager Robotics Frank Rothermund mal auf die Finger geschaut. Welche Rolle Lapp innerhalb dieser Branche einnimmt und wie er die Zukunft der Branche einschätzt, verrät er uns heute im Interview.

Was war im Hinblick auf Ihre jetzige Position das Wichtigste, das Sie in Ihrem bisherigen Werdegang erlebt oder gelernt haben?

„Es gibt keine unlösbaren Probleme, sondern nur Herausforderungen. Gerade in dem dynamischen Feld der Robotik mit immer neuen Aufgaben und Hürden, darf man dies nicht aus den Augen verlieren.“

 

Der Bereich Robotics klingt nach einem Arbeitsalltag voller Innovationen und Trends. Können Sie dem zustimmen?

„Ja und nein. Natürlich geht es in der Robotik um einen der innovativsten und am stärksten wachsenden Märkte im Industrieumfeld, dennoch lösen wir gerade die kniffligen Aufgaben auf Grund der langjährigen Erfahrung im Bereich der Robotertechnik. Es gilt also den Erfahrungsschatz mit Innovationsspirit zu vereinen um die besten Lösungen für die Anwendung unserer Kunden zu schaffen.“

 

Welche Aufgaben beinhaltet Ihr Posten als Markt Manager genau und welche persönlichen Stärken können Sie bei der Arbeit besonders einbringen?

„Als Market Manager ist man quasi das Ohr am Markt, muss Trends aufschnappen und diese dann in unsere Produktentwicklung einfließen lassen. Aber die Aufgabe beinhaltet auch die Geschäftsentwicklung und die Kundenbegeisterung für LAPP, gerade hierbei hilft mir die Freude mit Menschen zu arbeiten und auch an der einen oder anderen Ecke ein ehrgeiziges Ziel zu erreichen.“

 

Können Sie uns einen kurzen Einblick über Lapp im Bereich Robotics geben?

„Produktseitig erstreckt sich der Bereich über ein breites Spektrum an tollen Markenprodukten, die meine Kollegen aus dem Produktmanagement möglichst für die breite Anwendungsmasse entwickelt haben. Aber wir bieten auch individuell maßgeschneiderte Lösungen für Robotikanwendungen, die unser internationales Team vom Reißbrett bis hin zum fertigen Produkt entwickelt. Organisatorisch benötigt man auf Grund der globalen Ausrichtung der Roboterkunden ein gut vernetztes Team, um unsere Kunden weltweit optimal zu betreuen, sei es im Wachstumsmarkt China oder im größten europäischen Markt in Deutschland.“

Wo sehen Sie die Zukunft in der Branche – auch für Lapp?

„Die Branche wird weiter an Bedeutung zunehmen, nicht zuletzt da es das erklärte Ziel der Roboterhersteller ist auch für kleine und mittelständige Produktionsbetriebe attraktive Lösungen zur Automatisierung zu schaffen. Wir bei Lapp freuen uns auf die kommenden Herausforderungen und sind sowohl mit unseren starken Marken wie mit unseren maßgeschneiderten Sonderlösungen auf alles vorbereitet.“

 

Vielen Dank für das nette Gespräch, Herr Rothermund!

 


 

Gastautor:

 

Name, Tätigkeit/Abteilung: Freya Stonawski, Werksstudentin in der Abteilung Marketing Communications

Lieblingsfarbe außer Orange?: grau

Beschreibe dich mit 3 Worten!: ehrgeizig, offen, neugierig

Für was kannst du dich begeistern?: Freunde & Familie, Sport, neue Herausforderungen

Share on Pinterest
Ihr Kommentar

* markierte Felder sind Pflichtfelder