Lapp Jubilarfeier 2014: „Rien ne va plus. – Nichts geht mehr.”…Wetten doch?

Nachgefragt – Unsere Auszubildende Rebecca lüftet nun endlich die gut behüteten Geheimnisse rund um die Lapp Jubilarfeier Ende November 2014 und berichtet, ob sich die Strapazen im Vorfeld gelohnt sowie die Befürchtungen und Ängste bewahrheitet haben.

Rebecca Frank

 

Name, Tätigkeit/Abteilung:

Rebecca Frank, Auszubildende zur Industriekauffrau im 2. Ausbildungsjahr

Lieblingsfarbe außer Orange?:

Apfelgrün

Beschreibe dich mit 3 Worten!:

aufgeschlossen, offenherzig, zielstrebig

Für was kannst du dich begeistern?:

Karnevalistischer Tanzsport (Gardetanz)

 

Muskelkater adé, Anspannung und Ängste adé…Welcome „Lapp Vegas – Stars und Sternchen“…Willkommen auf unserer Lapp Jubilarfeier 2014.

In meinem Blogbeitrag „Lapp Vegas – Stars und Sternchen“: Unsere Vorbereitungen zur Lapp Jubilarfeier 2014 laufen auf Hochtouren“ habe ich euch bereits einen Einblick geben können, vor welchen Herausforderungen wir innerhalb der Vorbereitungsphase zur Jubilarfeier 2014 standen und versprochen euch in einem Nachbericht zu erzählen, mit welchen Acts wir die Familie, die Lapp Jubilare, unsere Kollegen und Gäste am 21. November überraschen konnten. Und dieses Versprechen löse ich natürlich ein ;).

 

Los geht’s.

Heute ist der Tag der Tage.Lapp Jubilarfeier 2014_Happy Anniversary!

07:30 Uhr (T-4,5h bis Start): Lockenstab und Facebook

Bepackt mit Lockenstab, Kleid und allem was die Frau so braucht, betrete ich die Personalabteilung der U.I. Lapp GmbH. Hier werde ich schon von meiner Ausbildungsleiterin und Azubi-Kollegen begrüßt. Ein prüfender Blick, ob nichts vergessen wurde, ein letzter Post auf Facebook „HAPPY ANNIVERSARY ! Heute ist der Tag der Tage !! Heute ist die Lapp Jubilarfeier !!!“ und dann ab zu den Autos.

 

08:00 Uhr (T-4h bis Start): Motoren und Pokerchips

Lapp Vegas: Menükarte & Tischdeko_2Wir starten die Motoren der Lapp Poolfahrzeuge und machen uns vollgepackt mit Urkunden, Ehrennadeln und Geschenken auf den Weg nach Stuttgart-Möhringen zum Bürgerhaus. Hier erwarten uns schon die anderen Azubis.

Innerhalb weniger Minuten sind die Autos ausgeladen, der Aufbau kann also beginnen. Alle packen mit an und nach nur 2,5 Stunden erstrahlt der Ursula-Ida-Lapp-Saal im amerikanischen Flair. Spielautomaten, Springbrunnen, Pokerchips, Sterne und Filmrollen – besser kann das Motto dekotechnisch nicht umgesetzt werden.

 Rein ins schicke Outfit.

10:30 Uhr (T-1,5h bis Start): Generalprobe und Lippenstift

Rein ins schicke Outfit: Yannick (li.), Charlotte, Rebecca & SaschaDer Aufbau ist geschafft, nun beginnen die letzten Proben unseres Bühnenprogramms. Nicht alles läuft nach Plan, aber wie heißt es so schön: „Ist die Generalprobe schlecht, wird der Auftritt umso besser.“. Während wir noch proben, vergessen wir ganz die Zeit. Ein Blick auf die Uhr verrät, nur noch eine Stunde bis zum Eintreffen der ersten Gäste.

Jetzt aber schnell, es bleibt nicht mehr viel Zeit – ab zum Umziehen. Rein ins schicke Outfit, Haare glätten oder doch gelockt?, den Lidstrich nachziehen und ein letzter prüfender Blick in den Spiegel. „Ist der Lippenstift nicht zu auffällig? Die Schuhe nicht zu hoch?“ Schließlich sind wir auf einer Firmenveranstaltung und wollen alle angemessen aussehen.

Auf Ihre Sitzplätze, fertig, los! 

12:00 Uhr (T-0h bis Start): Startschuss und Cowboyhut Startschuss mit Cowboyhut: Unsere Moderatoren

Die ersten Gäste treffen am Bürgerhaus ein, der Saal füllt sich langsam. Auch wir Azubis nehmen unsere Plätze ein. Um Punkt 12 Uhr fällt der Startschuss. Unsere Personalleiterin Frau Sabine von Rechenberg und ihr Co-Moderator Lennart (unser Azubikollege in der Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel) eröffnen mit Spielzeugpistole, Charme und Cowboyhut die Lapp Jubilarfeier 2014.

 

(Vorab-)Act: Das leckere Mittagsbuffet

Vorspeisenbuffet: Wraps, Salate & CoEigentlich habe ich vor Nervosität selbst gar keinen großen Hunger, denn mein Team und ich präsentieren den ersten Azubi-Showact. Doch all die ganzen Köstlichkeiten und Leckereien im Foyer, lassen mich meine Meinung recht schnell überdenken …ein kleines BISSchen sollte doch gehen :). Caesar Salad, Krabbencocktail, Mini-Wraps, Roastbeef, Süßkartoffelbrei, Wildlachs, Kürbis-Ravioli in Rahmsoße, frisch gemachte American Pancakes…oh Mann…wer soll da denn ’nein‘ sagen können :D.

  Moon River, wider than a mile. I’m crossing you in style some daaaayyyy… ♫

Azubi-Showact (1): Eine Zeitreise durch Amerika

Nach dem leckeren Mittagessen hält unser Geschäftsführer Herr Andreas Lapp eine Ansprache und stimmt auf den gemeinsamen Nachmittag/Abend ein. Im Anschluss starten die ersten Ehrungen. Die Mitarbeiter mit 5- und 10-jähriger Firmenzugehörigkeit erhalten von der Familie ihre Ehrennadel und ein kleines Präsent.

Azubi-Showact (1): Eine Zeitreise durch Amerika_1Währenddessen ziehen wir uns zurück in die Umkleidekabinen. Neu gestylt für den großen Auftritt, stehen wir am hinteren Bühneneingang. Mein Herz pocht, jetzt muss es aber endlich losgehen. Und tatsächlich, Frau von Rechenberg kündigt uns an: „Lassen Sie sich unterhalten von einer musikalischen Zeitreise durch die Geschichte Amerikas. Begrüßen Sie mit mir auf der Bühne unsere Azubi-Tanzgruppe.“

Die Musik ertönt. Zu „Moon River“ (‚Breakfast at Tiffany´s‘, 1961) starten wir unsere Tanzperformance mit einem langsamen Walzer. Als wir unsere Choreographie zu „Thriller“ (1982) von Michael Jackson zum Besten geben, ist das Publikum hellauf begeistert.

Und dann, ganz plötzlich, ist es auch schon wieder vorbei. Noch eine Verbeugung, das Publikum applaudiert und wir gehen von der Bühne. Wir fallen uns alle erleichtert in die Arme. Der Herzschlag normalisiert sich. Es ist geschafft!

Ich bin kein kluger Mann, aber ich weiß was Liebe ist.

Azubi-Showact (2): Das Hollywood Quiz

Bevor es im Unterhaltungsprogramm durch uns Azubis weitergeht, stehen erst einmal wieder unsere Ehrengäste im Vordergrund, die 15- und 20-jährigen Jubilare.

Azubi-Showact (2): Das Hollywood Quiz_Moderator Yannick

 

Und los geht es mit unserem zweiten Showact, dem „Hollywood Quiz“. Drei Teams á zwei Jubilare treten gegeneinander an. Wissensfragen rund um das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, seinen Stars und Sternchen der Filmgeschichte und -musik stellen die Jubilarpaarungen vor einige Herausforderungen. Und, wer hätte das gedacht, dass die Männer bei „Pretty Woman“ (Liebeskomödie, 1990) & Co. mit ihrem Wissen punkten ;).

 

Es folgt noch einmal eine kleine Pause, natürlich nicht ohne landestypische Köstlichkeiten – Mini Burger und Sandwich-Häppchen…mmmh, lecker.

 Ladies and Gentlemen are you reeeeeeaaaaadyyyyy?

Azubi-Showact (3): Lapp BingoAzubi-Showact (3): Lapp Bingo_Unser Showmaster Gürkan

Nach der Ehrung der Lapp Mitarbeiter mit 25- und 30-jähriger Firmenzugehörigkeit (inkl. Laudatio durch die Führungskraft) schallt es aus den Boxen: „Ladies and Gentleman are you ready to play Bingooooo?”. Diesmal wird das gesamte Publikum involviert. Unser Showmaster Gürkan (in der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik) heizt dem Publikum kräftig ein. Nummer für Nummer werden durch unsere Bingo-Feen aus dem Kugeltopf gezogen. Die Spannung steigt…wann wird das ‚BINGO‘ fallen?!

Und da ist es (nach gefühlten 30 Ziehungen :D)…„Bingooooo”. Natürlich erhält der glückliche Gewinner auch einen Preis. Überreicht durch unsere charmanten Glücksfeen, Jasmin und Mari.

 

Das Highlight des Abends hat zu Tränen gerührtFamilie Lapp

Die Ehrung einer ganz besonderen Mitarbeiterin steht bevor. Sie hält dem Unternehmen seit nunmehr 40 (!) Jahren – ja, Sie haben richtig gelesen – die Treue. Frau Sonja Schittenhelm bekommt unter riesigem Beifall und Standing Ovations des Publikums, ihre ganz besondere Auszeichnung durch ihre Führungskraft und natürlich die Familie Lapp. Die Glückwünsche und Ansprache durch Firmengründerin Ursula Ida Lapp rühren zu Tränen.

 Die Korken knallen lassen.

18:30 Uhr (T+6,5h nach dem Start): Dankeschön und auf Wiedersehen

Nachdem das Organisationsteam des Eventmanagements der Lapp Service GmbH und der Personalabteilung der U.I. Lapp GmbH ein Dankeschön erhalten haben, beenden Frau von Rechenberg und ihr Co-Moderator Lennart den offiziellen Teil der Veranstaltung.

Noch schnell ein Gruppenfoto aller heutigen Jubilare sowie der diesjährigen Azubi-Mannschaft und dann heißt es schon wieder…♫ Vorbei, vorbei ♫…umziehen, abbauen, Füße hochlegen.

Nein, natürlich nicht! Jetzt geht es erst einmal noch an die Lapp Bar. Alle fleißigen Helfer stehen in gemütlicher Runde zusammen und stoßen auf den anstrengenden, aber LAPPtastisch gelungenen Tag an.

Müde und zufrieden steuere ich nach dem Ausladen der Poolfahrzeuge am Firmenstandort in Stuttgart-Vaihingen den Heimweg an.

Rien ne va plus. – Nichts geht mehr.

Unsere diesjährige Azubi-Mannschaft

 

WETTEN DOCH?!

Unsere Befürchtungen und Ängste waren rückblickend vollkommen unbegründet. „Nichts geht? – Alles geht!“ Durch gute Vorbereitung, Teamarbeit, Spaß und die ein oder andere Schweißperle kann alles funktionieren. Der Applaus und die positive Resonanz auch noch an den Tagen danach haben es bewiesen.

 

 

Es hat sich rumgesprochen…Wir (!) Azubis haben diese Jubilarfeier gerockt und sie zu einem unvergesslichen Abend für all unsere Kollegen und eingeladenen Gäste gemacht.

 

 
🙂

 

Mehr von ‚Lapp Vegas‘ gibt es hier:

 

 

Share on Pinterest
Ihr Kommentar

* markierte Felder sind Pflichtfelder